Freund/innen dieses Blogs

Sunflower, Little mermaid, Burgenlaenderin, ISLANDKISS, Baby-Blog, Das Leben ist schön, winnie82, Schwangerschafts Blog, irland1976, Kochen/essen - nur was?, hexe83,
(Der/Die Besitzer/in dieses Blogs hat diese User/innen zu ihren Freund/innen gemacht.)
andi (w) 2202, bibi, elisa87, Emily Blue, giovanna, hexe83, irland1976, Das Leben ist schön, Little mermaid, sandrapalazzo, rollercoaster, Sunflower,
(Diese User/innen haben diesen Blog in die Liste ihrer Freund/innen aufgenommen.)

Statistik

  • 3978 Tage online
  • 36085 Hits
  • 54 Stories
  • 483 Kommentare

Letzte stories

@indian

zuerst: danke, dir bzw. euch auch einen... dancestar,2010.08.24, 12:03

Liebe Dancestar!

Ach herrje, Du alles was Du schreibst, i... indian,2010.08.24, 11:55

@jackie

noch eine seelengefährtin... ja, d... dancestar,2010.08.24, 11:48

liebe indian

es ist in meiner depri-stimmung schö... dancestar,2010.08.24, 11:35

liebste dancestar

das kommt mir ja sowas von bekannt vor &... jh,2010.08.18, 11:23

So, jetzt gehts,

jetzt hab ich Zeit um Deine Story ordent... indian,2010.08.18, 11:10

Liebe Dancestar!

Hallihallo, wollte einfach ganz liebe Gr... indian,2010.08.18, 09:59

Liebe Dancestar!

Schön, dass du wieder mal von dir h... islandkiss,2010.08.18, 07:56

Themen


auto, baby, tanz,

Kalender

August 2010
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 

Suche

 

Aktuelle Blogs


    passionflo... (Aktualisiert: 17.12., 11:14 Uhr)
    Adventkale... (Aktualisiert: 17.12., 08:58 Uhr)
    Tesas Blog (Aktualisiert: 15.12., 23:41 Uhr)
    espresso14... (Aktualisiert: 15.12., 18:01 Uhr)
    GeDankeNlo... (Aktualisiert: 15.12., 17:45 Uhr)
    marieblue (Aktualisiert: 10.12., 14:00 Uhr)
    ~Little_De... (Aktualisiert: 9.12., 21:44 Uhr)
    sonnenblum... (Aktualisiert: 6.12., 08:33 Uhr)
    Black Blog (Aktualisiert: 30.11., 21:10 Uhr)
    indian (Aktualisiert: 30.11., 11:05 Uhr)
    Little mer... (Aktualisiert: 29.11., 20:15 Uhr)
    Millicent (Aktualisiert: 29.11., 20:13 Uhr)
    dino (Aktualisiert: 29.11., 20:07 Uhr)
    soul (Aktualisiert: 29.11., 20:05 Uhr)
    Adventskal... (Aktualisiert: 29.11., 20:01 Uhr)
    kampfdembu... (Aktualisiert: 26.11., 23:22 Uhr)
    ercabi (Aktualisiert: 23.11., 09:07 Uhr)
    angi (Aktualisiert: 23.11., 09:00 Uhr)
    fulmi (Aktualisiert: 23.11., 08:55 Uhr)
    Hallo! (Aktualisiert: 23.11., 08:52 Uhr)
    lisselka (Aktualisiert: 17.11., 08:32 Uhr)
    irgendwiei... (Aktualisiert: 12.11., 13:01 Uhr)
    cora...der... (Aktualisiert: 1.11., 21:51 Uhr)
    Geschichte... (Aktualisiert: 3.10., 11:39 Uhr)
    keinmausal (Aktualisiert: 1.10., 22:57 Uhr)
    LILI (Aktualisiert: 23.9., 22:42 Uhr)
    Lieblingsm... (Aktualisiert: 15.9., 13:35 Uhr)
    Grauzone (Aktualisiert: 13.9., 07:22 Uhr)
    wasserfee (Aktualisiert: 13.9., 07:08 Uhr)
    MartinasFo... (Aktualisiert: 12.9., 11:55 Uhr)
    hannah17 (Aktualisiert: 11.9., 11:38 Uhr)
    CoraLino u... (Aktualisiert: 10.9., 11:36 Uhr)
    guinea_pig... (Aktualisiert: 29.8., 19:57 Uhr)
    sandra38 (Aktualisiert: 23.8., 21:19 Uhr)
    Melissa 13 (Aktualisiert: 17.8., 22:50 Uhr)
    Prinzessin (Aktualisiert: 8.8., 15:05 Uhr)
    Lies und (... (Aktualisiert: 31.7., 16:09 Uhr)
    fallowtheh... (Aktualisiert: 5.7., 09:23 Uhr)
    eliza (Aktualisiert: 1.7., 06:43 Uhr)
    mary76 (Aktualisiert: 16.6., 08:51 Uhr)
    hoffnung (Aktualisiert: 12.6., 20:48 Uhr)
    theoneando... (Aktualisiert: 12.6., 20:35 Uhr)
    MacGregor (Aktualisiert: 22.5., 12:20 Uhr)
    transakt (Aktualisiert: 15.5., 21:24 Uhr)
    mishu (Aktualisiert: 13.5., 22:31 Uhr)
    TinasWelt (Aktualisiert: 9.5., 16:32 Uhr)
    Probier da... (Aktualisiert: 9.5., 16:29 Uhr)
    Libelle (Aktualisiert: 9.5., 15:38 Uhr)
    Mamarosa (Aktualisiert: 7.5., 11:32 Uhr)
    souls Neua... (Aktualisiert: 1.4., 08:01 Uhr)
Freitag, 13.08.2010, 11:22
Momentan bin ich wieder in sentimentaler Stimmung, ich denke über alles mögliche nach und werde dadurch immer trauriger...
Eigentlich gibt es soooo vieles für das ich dankbar sein könnte, aber irgendwie kann ich immer nur an das denken, was mich belastet - und die Gedanken drehen sich immer nur um das selbe.
Habe ich die richtigen Entscheidungen getroffen oder habe ich große Fehler gemacht? Hätte ich etwas anders machen sollen? Habe ich mich zu früh auf eine Familie/auf ein eigenes Zuhause eingelassen? Hätte noch jemand anderes auf mich gewartet? Wäre da noch jemand, der besser zu mir passt? Sind wir doch zu unterschiedlich? Werden wir in 10 Jahren auch noch zusammen und glücklich sein? Wieso muss ich mich sooft (auch grundlos) über ihn ärgern? Wieso kann er mir momentan nichts recht machen? Liegt es daran, dass ich mit mir selbst nicht zufrieden bin, dass mir meine Situation doch etwas auf den Wecker geht (mit Kind allein zuhaus, wenig unterwegs, Routine)? Hängt das noch mit anderen Dingen/Personen zusammen?
Wann vergeht diese Depri-Phase wieder?
Es sind so viele Fragen, die mir immer wieder durch den Kopf gehen... so viele elementäre Fragen...
Eines weiß ich sicher, ich liebe meine Tochter über alles - ohne sie möchte ich nicht mehr sein! Ich bin überglücklich, dass ich sie habe. Dieses Gefühl hellt meine Stimmung zwischendurch immer wieder auf, aber leider vertreibt es meine Gedanken nicht...


 
@Dancestar
Hallo liebe Dancestar!
Da ich 1 Jahr Pause gemacht habe, bin ich bei manchem nicht mehr auf dem neuesten Stand.
Mir tut es für Dich sehr leid, daß es Dir im Moment nicht sehr gut geht. Es gibt immer wieder solche Phasen, in der man sich solche Fragen stellt. Ich habe zwar noch keine Familie aber ich habe mich vor kurzem von meinem Freund getrennt. Ich habe mir auch Fragen wie: 10 Jahre habe ich nur an solche Männer verschwendet, von denen ich mir nur ausnutzen ließ, warum? Warum habe ich nicht nach der Schule noch weiter gelernt? Warum habe ich meine Eltern so unglücklich gemacht?
Aber irgendwann stehst Du mit den Fragen nach dem warum am Ende an einer Mauer und alles wird trostlos und leer. Besser ist es zu fragen: Was brauche ich im Moment, damit es mir besser geht? Wem kann ich mein Herz ausschütten, der mich wirklich versteht und es objektiv sehen kann? Finde ich selbst eine Lösung?
Gott sei Dank hilft Dir Deine Kleine, aber Du mußt auch daran denken, daß Du zur Ruhe kommen mußt. Deine Tochter bekommt ja alles mit, was mit ihrer Mama passiert und sie spürt und sieht sicherlich wie unglücklich Du bist.

Ich wünsche Dir alles Liebe und ich wünsche Dir Menschen, die Dir gut zuhören können ohne Dich zu verurteilen.

Deine Cat-Angel
 
Liebe Dancestar!
Schön, dass du wieder mal von dir hören hast lassen.

Ich bin mir sicher auch diese Phase wird wieder vorbei gehen...
Ich denke es ist normal das man etwas oder vieles hinterfragt....

Hoffentlich findest du bald antworten darauf und vielleicht spürst du bald dass alles gut ist so wie es ist.

Schicke Dir viele positive Gedanken und Energien!

Dein Inselbussi
 
Liebe Dancestar!
Hallihallo, wollte einfach ganz liebe Grüße dalassen und fragen wie es Dir und Deinen Lieben so geht.
Leider hab ich grad net genug Zeit um Deine Story durchzulesen, denn so husch husch mag ich das net machen, möchte mir Zeit nehmen.
Hab nur eine Zeile gelesen beim runterscrollen und ich denke ich finde mich da bissl selbst.
Also schönen VM noch und
glg indian
PS: Bis später.
 
So, jetzt gehts,
jetzt hab ich Zeit um Deine Story ordentlich durchzulesen.
Mah, ich dachte jetzt, Wahnsinn, ist ja echt bissl ähnlich wie bei mir.
Ich bin sowieso eine Grüblerin und denke zuviel nach wie mir oft gesagt wird, aber einige Dinge die Du da geschrieben hast, kann ich sehr gut nachempfinden, hat man Fehler gemacht, war meine Entscheidung ok, wars für mich ok oder nur weil mein Mann vielleicht noch ein Kind wollte, ich wollte auch immer 2, weil Julia nicht ohne ein Geschwisterchen aufwachsen sollte.
Ich stellte mir auch erst vor kurzem diese Frage, wars eh für mich ok, dass ich nochmal schwanger wurde.
Und wie bei Dir, ich lieben Klein Tina über alles und ohne sie könnten wir es uns nicht mehr vorstellen.
Die Routine, ich denke das ist das was am "schlimmsten" ist.
Ich bin gerne unter Leuten zum Tratschen und so, und mir ist schon klar, dass das mit einem Baby anders ist, kenne ich von Julia, aber trotzdem es ist so bissl wie bei Dir und weißt was, ich hoffe auch, dass diese Gedanken weggehen und es belastet schon irgendwie auch.
Ich liebe meine Kinder, aber manchmal ists so, dass einen alles anzipft und man weiß net warum.
Die Beziehung ist natürlich auch bissl so nebenbei eigentlich, klar, denn das Zwergerl braucht die meiste Aufmerksamkeit und ich hab net viele Leute oder eben, wo ich Tina mal hinbringen kann, klar meine Eltern, aber die sind auch mal beschäftigt, wobei die sicher wenn ich was brauche auf Tina schauen.
Aber man mag net immer fragen, ich denke mir, könnten vielleicht von sich aus mal fragen oder ist das zuviel verlangt was meinst Du?
Ich sehe ja auch Vergleiche in unserer Bekanntschaft, wo die Kinder öfter mal bei Oma und Opa sind, ober eben wo anders und dadurch können die Eltern auch mal gemeinsam was unternehmen.
Bin direkt, geb ich zu, bissl neidisch, denke mir dann aber, ich muss mich damit abfinden, bei uns ists halt so, aber es ist manchmal schwer.
Uiiii, der Kommentar ist jetzt bestimmt schon bissl lang.
Und danke schon mal im voraus, dass ich Dir da meine Gedanken und Gefühle schreiben darf, tut gut wenn das mal niedergeschrieben ist.
Ich wünsch Dir und Deinen Lieben einen angenehmen Tag noch und
glg indian
 
liebste dancestar
das kommt mir ja sowas von bekannt vor …

ich sag dir mal, was es bei mir ist, wenn ich in eine solche stimmung komme. möglicherweise passt das f dich gar nciht, aber vielleicht ja doch.

ich habe jahrelang gebraucht um zu merken was mit mir los ist, wenn ich so wuschi werde, streitlüstern, ungeduldig, zornig.

abgesehen davon, dass meine (jährzornige) mutter den samen der drachenfrau in mich gelegt hat, sind es in der regel zwei dinge, die auch unabhängig auftreten können, aber besonders wenn sie gemeinsam kommen, diese art gefühle/verhalten bei mir triggern.

langeweile gepaart mit überforderung.

das klingt in sich absurd bzw paradox, aber anders kann ich es nicht benennen. wobei, ich könnte es auch so sagen: wenn ich über die maßen von dingen beansprucht bin, die mich in der seele langweilen.

allein zu hause mit kind, das war so eine fase. mein armer mann kann ein lidchen davon trällern *augenverdreh*
so sehr ich meinen sohn liebe, aber das rund um die uhr nur mit kleinkind beisammen sein, das ist einfach nicht meines. sonst wäre ich wahrscheinlich kindergärtnerin geworden ;-) dazu der haushalt *aaarghhhh*

mir hat es in der situation geholfen, den job wieder aufzugreifen und eine putzhilfe zu engagiern.
und auch meine entscheidung eine zusätzliche ausbildung anzufangen, war eine folge dieses zustandes. was f andere die mehrfachbelastung (ausbildung, 2 jobs, familie...) ist f mich lebendiges leben.

dazu musste ich über 40 werden, um das zu schnallen.

einen anderen mann würd ich dir jedenfalls mal nicht verschreiben. lies lieber "liebe dich selbst und es ist egal wen du heiratest" von eva maria zurhorst. :-))) ein augen- und seelenöffner!!

lieben gruß
jackie
  • jh,
  • 2010.08.18, 11:20
 
liebe indian
es ist in meiner depri-stimmung schön zu lesen, dass es nicht nur mir so geht. mir gehen ja immer sooo viele gedanken durch den kopf bzw. spinne ich im kopf dann immer wieder weiter: was wäre passiert, wenn ich das oder das gesagt/getan hätte? wäre es dann heute anders? wie würde es dann ausschauen? etc.
ich bin ein sehr nachdenklich mensch, mache mir ständig sorgen, bin sehr ängstlich, denke viel über zukunft/vergangenheit und natürlich auch über die gegenwart nach. leider denke ich manchmal viel zu viel nach und interpretiere gefühle/dinge in sachen rein, die dann gar nicht so sind. aber nun geht es mir schon seit ein paar monaten so, dass ich meine situation hinterfrage. mein freund ist mir leider auch keine große hilfe. ich habe gestern versucht mit ihm zu reden, ihm klar zu machen, dass wir wieder mehr an unserer beziehung arbeiten müssen, aber schon bei meinem anfang hat er nur lästig reagiert und mich vera.... ich bin sofort gegangen und hab weiter ferngeschaut. ich lass mich doch nicht einfach so von ihm abkanzeln als wär ich irgendein trottel und nicht seine freundin. außerdem hat er durchklingen lassen, dass er am so deshalb nicht mit mir und meiner maus von einem fest heimgegangen ist, weil er sich mehr oder weniger dafür rächen wollte, dass ich am Sa nicht mit ihm und der kleinen nachhause gefahren bin... Und das von MEINEM Freund! Was soll man sich da bloß denken? das stimmt einen einfach nur traurig... aber er sieht es anscheinend nicht so. er ist sich anscheinend nicht darüber im klaren, dass er mir damit weh tut...

ich hab in den letzten tagen ein paar mal überlegt, was ich ihm sagen soll, wie ich ihm meine gefühle erklären soll, aber irgendwie schaff ich es nicht, es ihm zu sagen. ich kann meine gefühle besser schriftlich ausdrücken, aber das bringt in seinem fall nicht viel, weil er einen langen brief nie lesen würde...

ich denke momentan oft: eigentlich sind wir total unterschiedlich, wir haben nicht so viel gemeinsam, wie ich immer geglaubt habe. ja, 2 wesentliche ziele haben wir gemeinsam und die haben wir auch bereits erreicht: ein eigenes haus und ein kind. das waren immer unsere gemeinsamen ziele. aber sonst? ich will einmal heiraten - er will davon nichts wissen. wir haben uns im laufe der jahre - immerhin sind wir ja doch schon 7 jahre zusammen - aneinander angepasst. momenten habe ich aber das gefühl, dass wir immer weiter auseinanderdriften, falls wir nicht bald was ändern.

ich weiß nicht, wieviel meine maus mitbekommt. ich will nicht, dass sie mitbekommt, wie traurig und verwirrt ihre mama gerade ist. ich will nicht, dass sie mitbekommt, wie die beziehung ihrer eltern gerade leidet. ich versuche es so gut es geht vor ihr zu verbergen. sie ist ja noch so klein, sie versteht das nicht. aber es ist gut, dass sie da ist, ich liebe sie so sehr. ohne sie wäre ich momentan sehr einsam...

zu deinem punkt "routine" - wahrscheinlich liegt es eh mehr daran: ich bin ja meistens mit meiner kleinen zuhause, doch eigentlich bin ich ein sehr geselliger mensch, ich liebe es viele leute um mich zu haben. es fehlt mir sehr, wenn ich nur zuhause sitze. am wochenende sind mein freund und ich selten nur zu zweit unterwegs, da meine eltern am WE auch oft verplant sind und wir die kleine maus nicht "abschieben" wollen. ich glaube aber, dass so ein einfacher pärchenabend vielleicht wieder etwas leben in unsere beziehung bringen würde. naja, vielleicht kommt es ja in nächster zeit wieder dazu.
das letzte we zählt nicht so ganz, da wir zwar ohne maus unterwegs waren, aber dafür uns nicht auf uns konzentrieren konnten, weil andere im mittelpunkt standen.

so, das war jetzt viel auf einmal, aber es ist gut, wenn es rauskommt - ich trag das jetzt schon viel zu lange mit mir rum...

danke indian, dass du mit mir fühlst/fühlen kannst!
alles liebe,
 
@jackie
noch eine seelengefährtin...

ja, das kann es wohl sein! ich bin zwar ein gewohnheitsmensch, aber manchmal möchte ich auch aus den diversen ritualen etc. ausbrechen.

mh, ich bin KEINE geborene hausfrau, war ich noch nie, aber jetzt ist es mehr oder weniger mein hauptjob und das nervt. ich hasse putzen! und jetzt wird es wohl oder übel von mir verlangt. bei uns ist es nicht dreckig zuhause, es hat doch irgendwie alles seine ordnung und ich bemühe mich, aber wenn man danach sucht, findet man sicher genug staubkörnderl... aber mit kleinkind und katze ist das nun mal so.

ich bin leider auch mit jähzorn "gesegnet" - meinen freund nervt das immer tierisch, wenn ich wieder mal grantig werde. ich weiß ja selbst, dass ich hin und wieder ohne wirklichen grund böse werde - aber ich glaube, das liegt eher an meinen aufgestauten, nicht ausgesprochenen problemen... o gott, ich hoffe, ich hab das nicht auch meiner tochter vererbt?! die arme...

nun ja, eine weitere ausbildung ist für uns nicht finanzierbar/leistbar - haus und kind, ein "normaler" arbeiter, ich in karenz, da muss man schon sparen. außerdem wüsste ich nicht, wohin ich mich bewegen sollte, welche ausbildung mir was bringen würde. mich interessiert vieles, aber nicht so sehr, dass ich das unbedingt umsetzten könnte bzw. dass es etwas bringen würde, diese ausbildung durchzuziehen.

momentan interessiere ich mich fürs buch schreiben - viell. könnte ich dadurch meine gefühle zu papier bringen? aber irgendwie schaff ich es nicht damit zu beginnen.

eine zeit lang habe ich bilder gemalt, aber wenn ich dann vor der leinwand stand, wusste ich nicht, was ich malen soll - ich war blockiert.

manchmal denke ich, das sich viel zu viel nachdenke, dass ich vielleicht mal mit einer professionellen person sprechen sollte. allerdings müsste ich das dann geheim halten - es käme bei anderen leuten nicht gut an...

naja, ich hoffe sehr, dass sich meine gefühle bald wieder "normalisieren" und ich wieder richtig glücklich sein kann, so wie vor ein paar monaten, als wir ins haus eingezogen sind - da war ich überglücklich...

ach ja: werd mir das buch mal zu gemüte führen! ich brauch eh wieder lesestoff! ;)
 
Liebe Dancestar!
Ach herrje, Du alles was Du schreibst, ich hab mich in den meisten Punkten wieder gefunden.
Auch die Beziehung zu meinem Mann, die ist auch net unbedingt so toll im MOment, klar, Tina ist noch klein und braucht die volle Aufmerksamkeit und daher steht alles andere hinten an.
Bin ja bemüht, dass Julia nicht zu kurz kommt, aber mit ihren bald 10 Jahren ist sie schon sehr verständnisvoll.
Was auch unbedingt geändert gehört, dass mein Mann und ich wieder gemeinsam was machen, genauso wie bei Euch, ich dachte grad, ein Wahnsinn, sowas gibts, dass es jemanden ganz gleich geht.
Heiraten ist auch so eine Sache, wir sind mittlerweile 15 Jahre verheiratet und es war gar net so leicht, weil die Schwiemu das im Prinzip verhindern wollte und mal gemeint hat, die heiratet er (ihr Sohn, mein Mann) mal net, aber gewonnen hab ich, hihi.
Es kommt halt schon der Schlendrian oder Routine rein, wenn man einige Jährchen beisammen ist, genau wie bei Dir.
Als ich das fertig gelesen hatte, dachte ich mir, gibts ja net, so gleich, aber gibts doch und weißt was, es ist bissl beruhigend auch.
Du, das macht gar nichts wennst länger geschrieben hast, ich lese gerne und ich fands sehr interessant und wie Du schon schreibst, es hilft auch, es befreit irgendwie.
Die liebe Nachdenkerei, da könnt ich Romane schreiben.
WEißt was mein Mann mal zu mir gesagt hat, wenn ich weniger nachdenken würde, hätte ich mehr Freude im und am Leben, hat er gar net so unrecht.
ABer was soll man machen wenn man so ist wie man ist, ich bin so, dass ich viel nachdenke und grüble.
Bin am arbeiten, dass ich das weniger mache, manchmal gelingts und manchmal net, aber es ist so, ist einfach meine Natur, dass ich mehr nachdenke vielleicht als andere.
Mah, das tut gut, wenns jemand anderem auch so geht.
Und ich denke, dass ich jetzt ein langes Kommentar geschrieben habe, hab noch net nachgesehen, aber ich denke es ist ein solches geworden.
Ich danke Dir jetzt schon mal fürs lesen gell.
Ich wünsch Dir noch einen angenehmen Tag, bzw. NM und schick Dir und Deinen Lieben ganz viele liebe Grüße
INDIAN
PS: Freu mich schon wieder bald von Dir zu lesen.
 
@indian
zuerst: danke, dir bzw. euch auch einen schönen nachmittag! :)

anscheinend sind wir uns sehr ähnlich... es tut mir jetzt wirklich gut, mal den großteil aus meiner seele rausgelassen zu haben!

ach ja: mein freund sagt auch immer, "denk nicht so viel nach, es wird schon alles klappen" - da sind sich die beiden wohl auch ein bisserl ähnlich....

so, muss jetzt kochen gehen, bevor meine maus wieder wach wird!

alles liebe und bis bald,